Das war eine dufte Party!

Danke an alle, die bei unserer Record Release Party im Kastanienkeller mit uns gefeiert haben! Ein super Abend!

Daniel Distraction hat uns gefilmt: Was wir an einem Freitag den Dreizehnten so auf der Bühne machen. Tausend Dank, Daniel!

*

Es fing an wie immer. Helles Licht, alles hin und her schieben. Verstärker, Mikrofonständer, Trommeln. Kabel: Stolperfalle. Kilometer Kabel!
Dann ging das Licht aus und die Leute waren da. Konzert: Sold out.

*
DIE TUNNEL drehten sofort die Boxen auf. Gitarre, Bass, Synthie, Drums. Blaues Licht, rotes Licht. Trip trip, trip trip, trip trip, trip tripping! Psychedelische Musik, Dreizehnte Stockaufzüge und kalifornische Wellen. Große Hallräume: so hört der Weiße Hai Musik!

*
Danach PISSE. Unter den Leuten jetzt auffällig viele KunststudentInnen mit Situationistenfrisuren. Lassen ihre Kleider wohl bei Bauhaus schneidern? PISSE spielten mit Hochdruck. Die Leute konnten nicht mehr an sich halten und spritzten mit gelber Flüssigkeit rum und jeder bekam sozusagen einen „Strahl der Wahrheit“ (so sagten die katholischen Konzilsväter 1965) ab. PISSE: von oben bis unten klatschnass!

*
Kein Leichtes für BERLIN DISKRET, sozusagen in die Fußstapfen von PISSE, in die tiefen Pfützen, die PISSE auf der Bühne hinterlassen hatte, zu treten: halsbrecherische Angelegenheit, Ausrutscher lebensgefährlich. BERLIN DISKRET absolvierte das Bühnenprogramm mit Bravour, meisterhaft, machte gute Miene zum kindlichen Spiel.

*
Zugabe! Die Überraschung des Abends war offiziell gar nicht angekündigt: FOTZENPOWER GERMANY, eine neue Supergroup. Die drei Musikerinnen gaben, kurz nach ihrer Gründung, bereits ihr drittes Konzert vor ausverkauftem Haus. Neben PISSE ist die Newcomerband FOTZENPOWER GERMANY ein weiterer Beweis, dass der menschliche Körper mit allem Drin, Drum und Dran immer noch zum Faszinierendsten gehört, was sich junge Punks vorstellen können. Einigen macht das Angst, und daher wird FOTZENPOWER GERMANY bereits kontrovers diskutiert. BERLIN DISKRET wünscht der Band viel Erfolg!

*
War das ein schöner Abend! Am nächsten Tag dann ein schlimmes Erwachen: Das Radio berichtet über die Terroranschläge in Paris … an einem Freitag, den Dreizehnten …

Ein Trost: Die Musik der drei Bands hallte den Jungs von BERLIN DISKRET noch lange in den Gehörgängen nach, und auch der Geruch dieses Abends mit TUNNEL, PISSE und FOTZENPOWER blieb an ihnen haften und sollte sie noch einige Tage begleiten: ein schwerer Duft, etwas süßlich, stechend scharf. „Du riechst nach …“, schnüffelten die Leute: „Du riechst … so nach Mensch!“
Ist das nicht ein schönes Kompliment? In dieser kalten, herzlosen Zeit?

*

Hier ein weiterer Konzertbericht vom Dubpunker, der auch einige Songs auf Youtube gestellt hat. Danke dafür! Und hier sind die großartigen FOTZENPOWER GERMANY ! Applaus! Applaus! Applaus!

Advertisements